Sophie Engert
Geboren in Hamburg, Schauspielerin. Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Engagements u.a. am Schauspielhaus Bochum, am Stadttheater Bielefeld und am Saarländischen Staatstheater. Ein Jahr Schauspielstudium und Improvisationstheater in San Francisco. Film- und Fernsehengagements. Mitglied der freien Theatergruppe Die Vorleserinnen. Letztes Projekt "Raus aus dem Depot!“ im Rahmen von "Let´s Perform", eine Performance im öffentlichen Raum.

Yuri Englert
Geboren in Port Chester, USA, Schauspieler. Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Zusammenarbeit u.a. mit Esther Hattenbach, Julius Jensen, Friederike Heller, Julius Seyfarth, Nina Mattenklotz, Matthias Kaschig, Christoph Blawert, Hygiene Heute, Adnan Softic, Alexander Hector, Ute Rauwald, Christian Schlüter, Jette Steckel, Matthew Way, Stefan Bachmann, Anna Steinert und Angela Richter. Zusammenarbeit mit Sebastian Hirn bei den Werkstatttagen am Burgtheater Wien.

Johannes Flachmeyer
Geboren in Lübeck, Schauspieler. Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Während seines Studiums übernimmt er Rollen an den Münchner Kammerspielen sowie erste Film- und Fernsehengagements. War festes Ensemblemitglied des Theater Bremen. Weitere Engagements am Schauspiel Frankfurt, am Altonaer Theater und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Zusammenarbeit u.a. mit Philip Stemann, Alice Buddeberg, Christian Pade, Robert Schuster, Wulf Twiehaus, Georg Münzel, Dominique Schnizer.

Anjorka Strechel
Geboren in Lüneburg, Schauspielerin. Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Während ihres Studiums Engagements u.a. am Thalia Theater und auf Kampnagel. War festes Ensemblemitglied am Theater Osnabrück. Weitere Engagements am Staatstheater Braunschweig und am Staatstheater Hannover. Zusammenarbeit u.a. mit Cilli Drexel, Henning Bock, Andreas Kriegenburg, Wolfram Apprich, Jürgen Bosse, Stephanie Schmidt. Mitglied der Compagnie spreeagenten. Zu sehen in den Kinofilmen „Mein Freund aus Faro“, „The Edge“ und „Die Besucher“. Auszeichnung „Schauspielerin des Jahres 2010“ in Russland. Jurymitglied bei Filmfestivals in Svetlogorsk, Russland, Cottbus und Festroia in Setúbal, Portugal.

Sebastian Hirn
Geboren in München. Studium der Geschichte, Literatur- und Theaterwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin, Regieausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien bei Luc Bondy, Bühnenbildstudium in Zürich bei Michael Simon. Hospitanzen und Assistenzen u.a. bei Luc Bondy, Achim Freyer, Christian Stückl. Arbeiten im Bereich Happening und Performance. Verschiedene Sprecherrollen für den bildenden Künstler Stephan Huber. Videoarbeiten für Michael Simon am Schauspielhaus Graz. Regie und Bühnenbild im Bereich Schauspiel, Musiktheater und Tanz. Inszenierungen an diversen Häusern, u.a. Wiener Festwochen, Wuppertaler Bühnen, Staatstheater Stuttgart, Münchner Volkstheater, Mozartfestpiele Schwetzingen, Burgtheater Wien, Oper Dortmund, Schauspielhaus Bochum, Theaterhaus Jena. Stipendiat der Berliner Festspiele und der Landeshaustadt München. Neufassung der Rezitative von „Cosi fan tutte“ für die Mozartfestspiele Schwetzingen.
Initiierung der Uminstrumentierung von „Hänsel und Gretel“ für das Münchner Tollwood- Festival, die von Helga Pogatschar umgesetzt wurde. Diverse andere Projekte mit der Komponistin. Darunter die von der Landeshauptstadt München geförderten Arbeiten „peep“ und „traumtext II“. Zusammenarbeit mit der bildenden Künstlerin Katharina Gaenssler, u.a. in der von der Landeshauptstadt München geförderten Arbeit „reenacting the reenactment“, MaximiliansForum.

Katharina Gaenssler
Geboren in München, Bildende Künstlerin. Ausbildung zur Silberschmiedin an der Berufsfachschule Neugablonz und Studium an der Akademie der Bildenden Künste München. Diverse Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u.a. Sammlung Fotografie im Münchner Stadtmuseum, Kunstbau/Lenbachhaus München, Sprengel Museum Hannover, Deichtorhallen Hamburg, Kunsthalle Karlsruhe, Kunstmuseum Stuttgart, Gemäldegalerie Alte Meister Dresden. Zahlreiche Stipendien und Preise, u.a. Förderpreis der Stadt München Fachbereich Fotografie, Bayerischer Kunstförderpreis für Bildende Kunst, USA-Reisestipendium des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft Forschung und Kunst, Stipendiatin des Dorothea Erxleben-Programms HBK Braunschweig. Zusammenarbeit mit Sebastian Hirn u.a. in „reenacting the reenactment“, MaximiliansForum.

Berit Carstens
Geboren in Hamburg, freischaffende Dramaturgin. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien und Dramaturgie an der Theaterakademie Hamburg. Hospitanzen und Assistenzen u.a. bei Arbeiten von Stephan Kimmig, Andreas Kriegenburg, René Pollesch und Martin Wuttke am Burgtheater Wien, am Thalia Theater Hamburg, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und an der Volksbühne Berlin. Assistentin der Autoren-Werkstatttage an der Burg. Organisation und Künstlerische Leitung der Autorenlounge des Kaltstart Festivals Hamburg. Dramaturgien am Thalia Theater in der Gaußstraße und am St. Pauli Theater. Zusammenarbeit mit der freien Gruppe zweite reihe.

Monika Staykova
Geboren in Ruse, Bulgarien, freischaffende Kostümbildnerin in den Sparten Ballett, Film, Musical, Oper und Schauspiel. Ausbildung zur Pianistin und Studium an der internationalen Modeschule ESMOD in München als Stylistin und Modelistin. Feste Kostümassistentin an der Bayerischen Staatsoper und Kostümproduktionsleiterin und persönliche Assistentin der Kostümdirektorin am Bayerischen Staatsschauspiel. Jüngste und aktuelle Arbeiten u.a. für das Stadttheater Augsburg, das Teamtheater Tankstelle München, die Ballettakademie München und den Kinospielfilm “3 Stunden“. Zusammenarbeit mit Sebastian Hirn in „delirio amoroso“, Oper Dortmund.

Florian Götte
Geboren in Zürich, freischaffender Musiker und Komponist. Multiinstumentalist in Zürcher Bands sowie internationalen Projekten, vor allem im experimentellen Musikbereich. Außerdem Kompositionen und Produktionen u.a. für die Bands Evelinn Trouble, FRACHTER, Lauschangriff, für die Filme „Metal King“ und „Fledermäuse im Bauch“ und für das Schauspielhaus Zürich und das Theater am Neumarkt.

Thomas Hien
Geboren in München, Songwriter, Komponist und Musikproduzent. Studium an Paul McCartneys Liverpool Institute for Performing Arts, Großbritannien. Umzug nach Los Angeles und Gründung des Duos „Chris And Thomas”. Veröffentlichung diverser CDs. Tourneen in den USA und in Großbritannien. Kompositionen und Produktionen in Kino, Film und Fernsehen, u.a. für „One California Day”, „Georgia Rule“ und „Friendship!”. Ausgezeichnet mit dem Independent Music Award.

Ole Heinzow
Geboren in Bremerhaven, Informatiker und Produktentwickler. Studium der Informatik und Medien an der Hochschule Bremerhaven. Selbständig tätig im Audio/Video- sowie Veranstaltungstechnik-Bereich. Zusammenarbeit u.a. mit Gilles Welinski, Uraufführung „EXIL“ im Rahmen des Festivals Tanz Bremen und Sebastian Hirn in “Cosí fan tutte“ bei den Mozartfestspielen in Schwetzingen und „reenacting the reenactment“, MaximiliansForum.

Lisa Hörstmann
Geboren in Bonn-Beuel, freischaffende Kulturmanagerin. Studium der Kulturpolitik und Management an der Sheffield Hallam University, Großbritannien. Kuratorische Assistenz für den städtischen Kunstraum MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, in München.